Aus der Herzkammer

Bester Fehler

Die Seite wurde Ihrer Lesezeichenseite hinzugefügt. Klicken Sie auf das Menüsymbol, um alle Ihre Lesezeichen anzuzeigen. Die Seite wurde von Ihrer Lesezeichenseite entfernt.
Autor: Ramin Nikzad
Samstag, 13. Februar 2021

Bislang habe ich es einfach nicht geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Zu schwach, zu dumm oder zu unfähig – ich weiss nicht, woran es liegt. Ich weiss nur: Für mich ist es furchtbar schwer und leidvoll, auf diese depperten Zigaretten zu verzichten. Und so habe ich vollstes Verständnis für Raucherinnen, Übergewichtige und Alkoholiker, denn die Sucht ist ein Luder und wir Menschen sind ziemlich fehlerhaft. Am Ende des Tages sind wir sehr fehlerhaft und unvollkommen und deppert. Ich bin das beste Beispiel dafür.

Aber wenn’s ums Impfen geht, denk’ ich mir: Impfen schadet nicht. Es kann nur nützen. Und es erfordert keine Selbstdisziplin, keine Kraftanstrengung, keine Selbstüberwindung. Das Impfen erfordert in keinster Weise eine «Lebensstiländerung», die wir Ärztinnen und Ärzte gerne verordnen – und die uns die Menschen übelnehmen. Das Impfen ist ganz einfach ein Stich, finita la commedia! Eine kurze banale Injektion, im Wienerischen auch «Jaukerl» genannt.

Die Unbedenklichkeit und die lebensverlängernde Wirkung von Impfungen sind mannigfaltigst in unzähligen Studien belegt. Das gilt auch für die Corona-Impfungen. Aber weil das viele Menschen nicht hören wollen, kann vielleicht dieser Vergleich auf die Sprünge helfen: Das Impfen infrage zu stellen ist prinzipiell und erkenntnistheoretisch genau das gleiche wie den anthropogenen Klimawandel infrage zu stellen.

Pikanterweise sind es zumeist genau die, die sich zu Recht über Klimawandelleugner empören, die im selben Atemzug die Wissenschaftlichkeit des Impfens bezweifeln.

Ich kann nur sagen: Hört auf Greta Thunberg, wenn sie sagt: «Don’t listen to me. Listen to the scientists!»

Hört auf die Wissenschaft! Hört nicht auf Dr. Google und hört nicht auf irgendwelche Facebook-Posts, und hören Sie auch nicht auf mich!

Aber hören Sie auf die Wissenschaft!

Egal, ob es ums Klima oder ums Impfen oder ums Rauchen geht.

Die Wissenschaft ist nicht perfekt. Oh nein, sie ist alles andere als perfekt.

Denn auch sie ist von uns Menschen gemacht, und wir Menschen sind fehlbar, ach so fehlerhaft und unvollkommen, es ist entsetzlich!

Aber die Wissenschaft ist das einzige, was wir haben, um uns der Wirklichkeit anzunähern.