Der ehrliche Klappentextbref+

« Ungewisses Manifest » von Frédéric Pajak

Frédéric Pajaks « Ungewisses Manifest » ist ein literarisch-zeichnerisches Gesamtkunstwerk und ein engagiertes Ankämpfen gegen das Vergessen. Im neuesten Band stellt sich der Westschweizer Schriftsteller seinen persönlichen Träumen.
Die Seite wurde Ihrer Lesezeichenseite hinzugefügt. Klicken Sie auf das Menüsymbol, um alle Ihre Lesezeichen anzuzeigen. Die Seite wurde von Ihrer Lesezeichenseite entfernt.
Mittwoch, 20. April 2022

Schon als Zehnjähriger träumte Frédéric Pajak davon, ein Buch zu schaffen, «das Wörter und Bilder vereint ». Als Zwanzigjähriger fiel ihm der Titel zu : «Ungewisses Manifest ». Ein « Aufheulen gegen die Ideologien, gegen den Zeitgeist und gegen die Zeit, die vergeht », sollte es laut der Vorrede zum ersten Band sein. Vor kurzem hat Pajak, nun 66 Jahre…

Dieser Inhalt ist für Abonnent:innen des bref Magazins sichtbar.

Jetzt abonnieren

Haben Sie bereits ein Abo?

  • N° 3/2022

    CHF14.00
    In den Warenkorb