Proust

Urs Kliby 68, Bauchredner

Neben seiner Arbeit als Zolldeklarant trat Urs Kliby an den Wochenenden als Conférencier und Bauchredner auf. TV-Legende Kurt Felix sah ihn und sorgte dafür, dass Kliby 1977 erstmals mit seiner Esel-Puppe Caroline in der Sendung Teleboy im Schweizer Fernsehen auftreten konnte. Seither gewann er eine Vielzahl an Auszeichnungen und verkaufte eine Million Tonträger von Kliby und Caroline. Kliby ist verheiratet und lebt in Kreuzlingen.
Die Seite wurde Ihrer Lesezeichenseite hinzugefügt. Klicken Sie auf das Menüsymbol, um alle Ihre Lesezeichen anzuzeigen. Die Seite wurde von Ihrer Lesezeichenseite entfernt.
Autor: Urs Kliby
Freitag, 06. Dezember 2019

Was wäre für Sie das grösste Unglück?

Wenn jemand aus meiner Familie plötzlich sterben müsste.

Wo möchten Sie leben?

Hier in Kreuzlingen am Bodensee, am und auf dem Wasser mit unserem Boot.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?

Glücklich mit meiner Familie zu leben.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Den Blinker am Auto nicht betätigen im Kreisel (kommt sehr selten vor).

Ihre liebsten Romanhelden?

Commissario Brunetti.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?

Mein Schatz.

Ihr Lieblingsmaler?

Van Gogh.

Ihr Lieblingskomponist?

Emmerich Kálmán.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?

Treue, Zuverlässigkeit.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten?

Die gleichen wie beim Mann.

Ihre Lieblingstugend?

Freundlichkeit.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Die Leute zum Lachen zu bringen und Gartenarbeit.

Wer oder was hätten Sie sein mögen?

Niemand anders als mich selber.

Ihr Hauptcharakterzug?

Zuverlässigkeit.

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?

Geselligkeit, und man sollte sich auf sie verlassen können, wenn man mal einen Freund braucht.

Ihr grösster Fehler?

Dass ich vor jedem Auftritt vor lauter Lampenfieber im Boden versinken könnte. Es wäre nicht nötig, aber ich brauche es doch.

Ihr Traum vom Glück?

Dass jeder Mensch auf der Welt zu essen hat und niemand mehr hungern muss.

Was möchten Sie sein?

Immer zufrieden und glücklich.

Ihre Lieblingsfarbe?

Blau.

Ihre Lieblingsblume?

Gerbera.

Ihr Lieblingsvogel?

Elster.

Die wichtigste Erfindung der letzten hundert Jahre?

Das Handy, und die dümmste Erfindung ist die Handyrechnung.

Ihr Lieblingsschriftsteller?

Wilhelm Busch.

Ihre Helden in der Wirklichkeit?

Alle Menschen, die in einem Pflegeheim arbeiten und kranke Menschen rund um die Uhr betreuen.

Ihre Heldinnen in der Geschichte?

Alle Mütter, die eine ganze Familie zusammenhalten können.

Ihre liebste Filmfigur?

Lilo Pulver, weil ich ihr Lachen so mag.

Ihre Lieblingsnamen?

Andreas.

Was verabscheuen Sie am meisten?

Neider, Lügner und Missgunst.

Welche geschichtlichen Gestalten verachten Sie am meisten?

Viele Staatsoberhäupter, denen man nicht trauen kann.

Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?

Nur militärische Einsätze, die bei Umweltkatastrophen vielen unschuldigen Menschen helfen können.

Glauben Sie, Gott ist eine Erfindung des Menschen?

Habe ich einen Joker? Okay, Joker.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Fliegen zu können wie ein Vogel.

Wie möchten Sie sterben?

Ganz schnell und ohne Schmerzen.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Immer auf Empfang und auf der Suche – nach neuen Pointen und Gags, um die Leute weiterhin zum Lachen zu bringen.

Ihr Motto?

Im Leben zählt nicht, was man hat, sondern wen man hat.