Proust

Dania Schiftan, 36, Psychologin und Sexualtherapeutin

Dania Schiftan lebt und arbeitet in Zürich als Fachpsychologin für Psychotherapie und Sexualtherapie mit eigener Praxis. Daneben gibt sie Weiterbildungen und hält Vorträge an Fachhochschulen und Universitäten. Einmal wöchentlich berät sie als Expertin bei Radio 1 zu Sexualität und Partnerschaft.
Die Seite wurde Ihrer Lesezeichenseite hinzugefügt. Klicken Sie auf das Menüsymbol, um alle Ihre Lesezeichen anzuzeigen. Die Seite wurde von Ihrer Lesezeichenseite entfernt.
Autorin: Dania Schiftan
Freitag, 26. Januar 2018

Was wäre für Sie das grösste Unglück?

Meine Kinder zu verlieren.

Wo möchten Sie leben?

Hier in Zürich, wo ich lebe. Und wenn ich den Sechser im Lotto gewinne, dann in einem Haus direkt am See.

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?

Dass meine Familie gesund, sicher und sorgenfrei leben kann.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Solche ohne böse Absicht oder mit dem Wunsch, sich den Missständen zu stellen.

Ihre liebsten Romanhelden?

Harry Potter und Mary Poppins.

Ihre Lieblingsheldinnen in der Wirklichkeit?

Mein Mami! Sie ist grossartig.

Ihr Lieblingsmaler?

Meine Tochter. Mein Sohn findet Malen doof.

Ihr Lieblingskomponist?

Je nach meiner Stimmung was ganz anderes.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am meisten?

Speziell an meinem Mann schätze ich seine Qualitäten als Vater und seine Kochkünste.

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einer Frau am meisten?

Ehrlichkeit und Selbstironie.

Ihre Lieblingstugend?

Toleranz.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Lange Spaziergänge.

Wer oder was hätten Sie sein mögen?

Eine Zauberin.

Ihr Hauptcharakterzug?

Meine Neugierde.

Was schätzen Sie bei Ihren Freunden am meisten?

Ihre Freundschaft.

Ihr grösster Fehler?

Practically perfect in every way …

Ihr Traum vom Glück?

Meinen eigenen Traum leben zu können.

Was möchten Sie sein?

Mich selbst. Auch mit all meinen eigenartigen Facetten.

Ihre Lieblingsfarbe?

Rot.

Ihre Lieblingsblume?

Die Ranunkel.

Ihr Lieblingsvogel?

Die Rabenmutter.

Die wichtigste Erfindung der letzten hundert Jahre?

Dass Frauen ihr Leben selbst bestimmen können; wie Frauenstimmrecht und Verhütungsmittel für die Frauen.

Ihr Lieblingsschriftsteller?

Aktuell: Yuval Noah Harari.

Ihre Helden in der Wirklichkeit?

Jegliche Menschen, die sich für den Frieden einsetzen.

Ihre Heldinnen in der Geschichte?

Da gibt es viele – starke Frauen beeindrucken mich!

Ihre liebste Filmfigur?

Mary Poppins.

Ihre Lieblingsnamen?

Mio und Fay – meine Kinder.

Was verabscheuen Sie am meisten?

Böswilligkeit.

Welche geschichtlichen Gestalten verachten Sie am meisten?

Diktatoren und Konsorten.

Welche militärischen Leistungen bewundern Sie am meisten?

Friedensmissionen.

Glauben Sie, Gott ist eine Erfindung des Menschen?

Jein. Die Figur als solche schon, aber ich glaube fest, dass es einen Spiritus gibt, der mehr ist, als wir Menschen sehen.

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Zaubern. Oder das Wetter bestimmen zu können.

Wie möchten Sie sterben?

Quick and proper – ohne Schmerzen und Krankheit.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Wie immer eigentlich: etwas anders.

Ihr Motto?

Fragen darf man immer.

* Der französische Schriftsteller Marcel Proust (1871—1922) antwortete in der Zeit der Pariser Salons gleich zweimal auf diese Fragen — einmal als 14jähriger, dann noch einmal mit 20. Der Fragebogen gilt als Herausforderung an Geist und Witz und stellt bis heute die grossen Fragen des Lebens.